Steg_im_Sonnenuntergang

Spannende Zukunftsgeschichten kreieren für
inspirierende Visionen, Leitbilder und Strategien

Klarheit, Sinn und Verbundenheit sind die wesentliche Anforderung die Mitarbeiter an Führung stellen. Visionen, Leitbilder und Strategie zahl auf alle drei Bedürfnisse ein. Eine Vision bzw. ein Zukunftsbild vermittelt das Wohin, die Mission erklärt das Warum, das Leitbild und die Strategie geben Hinweise zum Wie. Klarheit entsteht erst wenn diese Zukunftsaussagen verständlich sind und zu Bildern oder inspirierenden Zukunftsgeschichten werden. Dann erkennen die Mitarbeiter leichter einen Sinn in Ihrem Tun und können über sich bewusst mit den Unternehmen indentifizieren.


Die Zukunft gehört denen, die bereits heute spannende Zukunftsgeschichten über sie kreieren und erzählen können. Sie entsteht aus Bildern und wirkt durch Erzählungen die Hoffnung wecken. Eine starke Zukunftsgeschichte ist verstehbar, greifbar und ergreifend wie ein klassischer Dreiakter. Sie enthält interessante Wendungen und Konflikte, die zur Lösung geführt werden. Eine gut erzähltes Zukunftsbild ist nicht nur der Beginn von Commitment in der Belegschaft, es ist vor allem der Einstieg in eine erfolgreiche Changekommunikation.


BeratungsArt bringt Struktur in die Changekommunikation und Energie in die Beschreibung von Zukunftsbildern oder Strategieentwicklung. Veränderungen in der Organisation, Kultureller Wandel und Teamentwicklung brauchen kraftvolle Stories und transparente Informationen, um Widerstände zu überwinden und Zugkraft zu schaffen. Entwickeln Sie zuerst eine packende Zukunftsgeschichte, für mehr Kraft von

  • Vision und MIssion
  • Image und Leitbildern
  • Strategien und Zukunftsbildern

Das Zukunftsbild als spannenden Dreiakter des Wandels gestalten 

Gute Changekommunikation nutzt den klassischen Dreiakter um das Was und Wie der Zukunft greifbar zu machen: Wenn Ihre Story neue Impulse, Regelbrüche, Widersprüche oder unkonventionelle Wendungen zulässt, schaffen Sie ein Zielbild, dem Ihre MItarbeiter folgen können. Verschweigen Sie jedoch Herausforderungen oder die Möglichkeit von Problemen werden Ihre Mitarbeiter die Zukunftsgeschichte nicht akzeptieren und damit weder Vision noch Strategie annehmen können. Massiver Widerstand ist die Folge. Ihre Changekommunikation bewirkt das Gegenteil von Commitment.

Dramaturgie eines Dreiakters des Wandels für eine gelungene Chancgekommunikation

Wandel muss durch regelmässige Kommunikation abgesichert werden. Vom woher, über das Wozu und Wie gelangt die Organisation schließlich zum Wohn.

Erst Timing und Umfang der Kommunikation machen Veränderungen nachvollziehbar!

Dramaturgie und persönliche Identifikationsmöglichkeiten sind ein guter Anfang. Entscheidend für die Wirkung ist das Timing und der Transfer. Veränderungen wollen schnell kommuniziert werden. Der Anlass muss verständlich sein. Das Ziel emotional ansprechend und greifbar, eben eine Geschichte und kein Zahlenfriedhof. Was bleibt und was geht muss sortiert werden und das Außergewöhnliche von der Normalität abgegrenzt werden. Wenn alle Bescheid wissen über das Vorhaben, geht die Changekommunikation in die zweite Runden. Fragen Sie uns woran Sie denken sollten.


Wollen Sie eine vorhandene Geschichte lebbar machen und Konflikte klären bzw. Kooperation herstellen? Erfahren Sie mehr in der Rubrik stabile Zukunftsbasis

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen?
Dann verwenden Sie unser Kontaktformular und wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Kontaktformular
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ok